Häufige Fragen

mybuxi ist „Fahrt auf Verlangen“ – mybuxi fährt genau dann und dort, wo es gebraucht wird. In der ersten Phase wird mybuxi in 5 Pilotregionen getestet.

Um eine Fahrt zu bestellen, muss die die mybuxi App im App Store oder bei Google Play heruntergeladen werden.

Die Fahrzeuge von mybuxi sind mit dem gleichen Logo wie die App gekennzeichnet.
Achtung: in Herzogenbuchsee sind die Fahrzeuge mit „EBuxi“ angeschrieben.

Die Tarife sind nach Gebiet festgelegt. In Herzogenbuchsee kostet eine Einzelfahrt 4.- Franken, im Emmental und in Ostermundigen/Stettlen 5-. Franken.

Es können Zehnerkarten gelösst werden. Diese kosten  35.- Franken resp.  45.- Franken. Die Zehnerkarten im Emmental und Ostermundigen/Stettlen sind auch in der jeweils anderen Region einlösbar.

Einzelfahrten werden bar der Fahrerin oder dem Fahrer bezahlt. Eine Bezahlfunktion via App ist in Bearbeitung.

Zehnerkarten gibt es in verschiedenen Verkaufsstellen in den Regionen.

Ja. Die Fahrt kann in der App storniert werden.

Weil sonst die anderen Fahrgäste nicht rechtzeitig zu ihrem Ziel kommen, können die FahrerInnen leider nicht auf verspätete Fahrgäste warten.

Eine kleine Änderung, z.B. ein vorzeitiger Ausstieg, ist kein Problem. Bei grösseren Änderung muss der Fahrer bzw. die Fahrerin gefragt werden.

mybuxi fährt mit Minibussen, die eine beschränkte Anzahl an Sitzplätzen haben. Durch Angabe der Anzahl an Mitfahrenden wird garantiert ein Fahrzeug mit genügend Platz geschickt.

Fahrgäste unter 12 Jahren können nur in Begleitung von Erwachsenen mitfahren.

Ja, aber nur in Herzogenbuchsee und nur sehr eingeschränkt. In Hezogenbuchsee ist eine Bestllung unter der Telefonnummer 076 761 90 90  möglich. Bei telefonischer Bestellung kann allerdings keine Informationen gesendet werden, wann das mybuxi am gewünschten Startort ankommt.

Die Bestellung ist ganz einfach: App starten, Start- und Zielort auf der Landkarte oder als Text eingeben, die Anzahl der Passagiere wählen (wenn mehr als 1 Person) und bestätigen. Es kann vorgebucht oder gleich gefahren werden.

Bei der ersten Nutzung muss zudem ein Benutzerkonto erstellt werden, damit die FahrerInnen die einzelnen Passagiere erkennen können.

In der App wird der genaue Ort angezeigt, wo das mybuxi halten wird.