AktuellBeitragBlogEmmental

Dezember-News aus dem Emmental

mybuxi im Winter beim Schulhaus Neuer

Viel Neues aus dem Emmental

Lützelflüh neu «mybuxiland»

Ab Samstag, den 18.12.2021, wird auch die Gemeinde Lützelflüh ins das mybuxi-Gebiet Emmental aufgenommen. Noch ist nicht die ganze Gemeinde aufgenommen – je nach Nachfrage kann sich das noch ändern. Auch gibt es erst einige Haltepunkte. Unternehmen und Institutionen, die einen eigenen Haltepunkt wünschen, können sich bei info@mybuxi.chmelden. Gegen eine Gebühr erhalten sie einen massgeschneiderten Haltepunkt am gewünschten Ort mit selbstgewähltem Namen. 

Neue Partner im Emmental

Das Schnitzelhouse in Rüegsauschachen ist bekannt für seine gutbürgerliche Küche und seine Gastfreundschaft. Neu ist das Schnitzelhouse Partner von mybuxi Emmental – und damit bis spät in die Nacht erreichbar bis direkt vor die Haustür. 

Ebenfalls Partner ist Hofgemeinschaft Rutschiweid, eine sozialtherapeutische Wohn-, Arbeits- und Lebensgemeinschaft in der Gemeinde Heimiswil – oder wie es auf der Homepage heisst: beim Neptun am Planetenweg. 

Weihnachtszauber auf der Lueg 

Bis zum 31. Dezember findet auf der Lueg der Weihnachtszauber statt. 

Hochkarätige Comedians sorgen mit Highlights aus ihren aktuellen Programmen für ein wahres Comedy-Feuerwerk. Kombiniert mit einem feinen Fondue Chinoise à discretion in gemütlicher, weihnachtlicher Atmosphäre – das ist der Weihnachtszauber auf der Lueg! Hin und zurück kommen Sie bequem mit dem mybuxi. Den Programmflyer können Sie hier herunterladen

Neuer Haltepunkt Burgdorf Markthalle

Auf vielfache Nachfrage wurde in Burgdorf ein neuer Haltepunkt «Burgdorf – Markthalle / Hallenbad» aufgenommen. Dieser Haltepunkt ist für EinwohnerInnen aus Heimiswil und Affoltern wichtig. 

Gratis Fahrten zum und vom Regionalspital Burgdorf

Wir unterstützen die Impfkampagne von Kanton Bern und Bund sowie die Mitarbeitenden des Spitals: bis 31.12.2021 sind alle Fahrten zum und vom Regionalspital Burgdorf gratis. So leisten wir einen kleinen Beitrag zur Überwindung der Pandemie, damit wir uns schon bald wieder frei bewegen können. 

Auslastungsgrenzen

Die Nachfrage für das mybuxi steigt weiterhin an. In den Spitzenzeiten kann es bereits zu längeren Wartezeiten kommen.  Tagsüber ist die Auslastung zwar noch geringer, aber in naher Zukunft wird ein zweiter Minibus im Emmental nötig werden. Für die Finanzierung läuft bis zum 3. Januar 2022 eine «Crowdfunding-Kampagne» auf der Plattform «wemakeit». Aber auch Sponsoren dürfen sich gerne bei info@mybuxi.ch melden. 

Das nächste Fahrzeug wird ein elektrisch angetriebener Minibus sein. Mit den nötigen Installationen rechnen wir mit etwa CHF 100’000.