2022 Politik & Verwaltung

Steigerung der Attraktivität

mybuxi verbessert die Mobilität in Gemeinden und Regionen. Bislang nicht oder unzureichend erschlossene Gebiete werden erreichbar und erhöhen damit die Attraktivität der Gemeinde für die Einwohner*innen ebenso wie die Wirtschaft. Als Alternative zum (Zweit)Auto reduziert ein mybuxi-Angebot den Autoverkehr und den Parkplatzbedarf. Auch Senior*innen und Jugendliche sind mit mybuxi sicher und zuverlässig unterwegs. 

Tiefere Kosten und gleichzeitig höhere Flexibilität

Die Kosten für ein mybuxi-Angebot sind geringer als für vergleichbare Angebote wie ein Ortsbus bei gleichzeitig höherer Flexibilität. Gleichzeitig können mittel- bis langfristig Ausbauten im Strassennetz und für Parkplätze reduziert werden – dies kann auch in anderen Gemeinden einen positiven Effekt haben. 

Die Einführungszeit für ein Angebot liegt zwischen 2 und 6 Monaten, je nach Komplexität und der Rechtslage im Kanton. Die allgemeine Rechtslage zum nichtkonzessionierten Mobiltätsangebot von mybuxi wurde vom BAV an der Konferenz der kantonalen öV-Direktoren vorgestellt. In dieser Präsentation finden Sie die wichtigen Punkte zusammengefasst. 

Betrieb

Das mybuxi bietet zwei Betriebsarten an:

  • Bürgerbus mit freiwilligen Fahrer*innen (vergleichbar mit Freiwilliger Feuerwehr)
  • Berufsfahrer*innenmodell (vergleichbar mit Berufsfeuerwehr)
Unabhängig von der Anstellungsart werden die Fahrer*innen von mybuxi aus- und regelmässig weitergebildet. 
mybuxi arbeitet mit den regionalen Unternehmen des öffentlichen Verkehrs zusammen, um eine optimale Abstimmung der beiden Angebotsarten zu garantieren. Circa die Hälfte der Fahrten mit mybuxi starten oder enden an einem Bahnhof, womit das öV-Angebot an Attraktivität gewinnt. Die weiteren Fahrten finden innerhalb der Region statt z.B. für Wege zu Arbeit und Ausbildung, Sport- und Kulturstätten, Gesundheitseinrichtungen oder zu Unternehmen des Gastgewerbes. 
mybuxi setzt konsequent auf elektrisch angetriebene Fahrzeuge. Dabei kommen Minibusse bis maximal 9 Personen (inkl. Fahrer*in) zum Einsatz. Bei der Energieversorgung achtet mybuxi darauf, dass lokale und nachhaltige Energiequellen verwendet werden. 
 
Bestehende Betriebsgebiete

Aktuell verkehren mybuxis in vier Regionen:

  • im Mittelland in den Gemeinden Herzogenbuchsee und Niederönz
  • im Emmental in den Gemeinden Heimiswil, Affoltern und Teilen von Burgdorf, Oberburg, Hasle b.B., Rüegsau und Lützelflüh
  • in der Gotthardregion in den Gemeinden Andermatt, Hospenthal, Realp, Göschenen, Wassen und Gurtnellen.
  • in der Region Belp – Gantrisch 

Erweiterungen dieser Gebiete und weitere Regionen sind in Vorbereitung. 

Wie kommt das mybuxi zu Ihnen? Geben Sie Ihre Angaben in diesem Fragebogen ein oder nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf über info@mybuxi.ch. Gerne geben wir Ihnen zu Kosten und Vorgehen Auskunft.

Mobilitäts-Meetup